Die derzeit größte Chance in Sachen Snippets: Featured Snippets

Featured Snippet SEO Bavaria Online Marketing

Die Meta Descriptions scheinen derzeit einen langsamen Tod zu sterben (siehe die letzten Entwicklungen unten im Post). Aber wir haben noch Einfluss auf die Snippets. Neben den gewöhnlichen Google-Rankings und Ads werden in den Suchergebnissen seit langem weitere Formate angezeigt – das „Klickwunder“ unter ihnen ist das Featured Snippet (Hervorgehobener Ausschnitt): Bis zur fünffachen Klickrate sind keine Seltenheit. Beim Featured Snipept handelt es sich um einen Contentauszug, der sich in einem Kasten über den gewöhnlichen organischen Suchergebnissen befindet. In diesen Feldern wird zum Beispiel die Antwort auf eine bei Google eingegebene Frage angezeigt, weshalb man sie auch Answer Box nennt.

Die Textbestandteile, aus denen die Antwort besteht, setzt die Suchmaschine dabei aus dem Content der verlinkten Seite zusammen. Es gibt reine Text Snippets, Text Snippets mit Bild, Video Snippets sowie Tabellen und Listen. Gerade in Zeiten von schwindendem Einfluss der Meta Descriptions ist es erstrebenswert, mit einer konkreten Antwort, Anleitung oder Definition in einem Featured Snippet zu landen. Zudem wirken sich Hervorgehobene Snippets auf die Länge der angezeigten SERP Snippets der Seiten aus. Bei Seiten mit Featured Snippet werden tendenziell deutlich längere SERP Snippets in den Suchergebnissen zugelassen.

Featured Snippet SEO Bavaria Online Marketing

Beispiel für ein Featured Snippet

Wie generiert man ein Featured Snippet?

Mit der eigenen Seite in einem Featured Snippet angezeigt zu werden, hat also viele Vorteile. Stellt sich jedoch die Frage nach dem Wie. Chancen bestehen besonders bei Keywords, zu denen eine Answer Box angezeigt wird und die eigene Domain bereits gut rankt. Damit die eigene Seite in einem Featured Snippet erscheint, sollte man folgende Punkte beachten.

 

  • Das genaue Keyword sollte in der Überschrift (z.B. H2) stehen.
  • Longtail-Keywords eignen sich gut für die Sprachsuche, denn hier werden meist ganze Sätze eigegeben und das Featured Snippet als Antwort ausgegeben.
  • Triggerwörter wie „Was ist …?“, „Anleitung“ oder „Schritt für Schritt“ werden von Google als Teile einer Definition, Anleitung oder Antwort erkannt.
  • Besonders häufig angezeigt werden in Answer Boxen zum Beispiel Anleitungen, Rezepte, Definitionen von Fachbegriffen, Gesundheits-, Finanz- und Mathematikthemen, bevorzugt verwendet Google verschiedenste Listen und Tabellen.
  • Für Listen und Tabellen sollten passende HTML Tags verwendet werden. Struktur ist wie immer im Bezug auf SEO wichtig.
  • Auch Schema.org kann bei der Optimierung für Featured Snippets helfen.
  • Der auf die Überschrift folgende Absatz sollte sich so gut wie möglich auf das Keyword beziehen und einen nützliche Antwort in 40 Wörtern liefern.

 

Featured Snippets sind eine gute Möglichkeit, den Traffic zu steigern und die eigene Expertise unter Beweis zu stellen. Wie bei allen SEO-Maßnahmen gilt: guter Content steht an erster Stelle!

 

Veröffentlicht am 29. Mai 2018

Update, Mai 2018: Google ändert die Länge des Snippets erneut

Nachdem in den vergangenen Monaten bis zu 320 Zeichen als Snippets angezeigt wurden, wie in diesem Blogbeitrag beschrieben, hat Google kürzlich erneut eine Veränderung vorgenommen. Auf Twitter bestätigt Google-Mitarbeiter Danny Sullivan, dass die Länge der Snippets nun tendenziell wieder kürzer ausfällt. Auf genaue Zahlen legt er sich jedoch nicht fest, stattdessen betont er, dass die Snippets dynamisch und nicht an eine feste Zeichenanzahl gebunden sind. Webmaster und natürlich auch SEOs sollten sich demnach vermehrt auf den Inhalt der Meta Descriptions konzentrieren, anstatt auf die Zeichenzahl. Zudem gilt nach wie vor, dass Google nicht zwingend die angegebene Meta Description als Snippet ausgibt, sondern auch Teile des Seiteninhalts verwenden kann.

Twitter Screenshot zu Snippets

Danny Sullivan bestätigt, dass die Snippet Länge gekürzt wurde und verweist auf die Dynamik der Snippets.

Twitter Screenshot Snippet

Nicht die Anzahl der Zeichen ist entscheidend, sondern der Inhalt.

Das ergab der Praxis-Test

Um die Veränderungen zu überprüfen, haben wir erneut einen Test anhand der SEO Bavaria Website durchgeführt. Das Ergebnis zeigt, dass tatsächlich ein deutlich kürzerer Text als Snippet angezeigt wird. Dies kann, wie im Fall der SEO Bavaria Homepage, der Anfang der im Backend hinterlegten Meta Description sein. Alternativ kann Google auch Teile des Seitencontents als Snippet ausgeben, die von der Meta Description abweichen, wie bei unserem Blogbeitrag zum Google Caffeine Update. Bei beiden Tests wurde jeweils der Anfang des Snippets angezeigt, das in vorangegangenen Test einige Monate zuvor ausgegeben wurde.

Google Snippet für SEO Bavaria

Der Anfang der Meta Description wird als Snippet ausgegeben.

Google Snippet SEO Bavaria Blogpost

Das Snippet stammt aus dem Content der Seite.

 

Was bedeutet das für die Meta Description?

  • Generell lässt sich sagen, dass wichtige Informationen in der ersten Hälfte der Meta Description stehen sollten, um angezeigt zu werden.
  • Zudem sollte die Meta Description weiterhin eine Kurzzusammenfassung der Seite darstellen.
  • Da die Snippets dynamisch sind, kann keine konkrete Angabe zu einer empfohlenen Zeichenzahl gemacht werden.
  • Bei längeren Meta Descriptions ist es ratsam, den Textabschnitt so zu konzipieren, dass die relevanten Informationen in den ersten 170 Zeichen stehen, falls das Snippet hier abgeschnitten wird. Hier gilt es ebenfalls, die sogenannte Call-to-Action (Handlungsaufforderung an den Nutzer) zu beachten. Dies empfiehlt sich generell auch bei Seiten, die viel auf mobilen Geräten genutzt werden.

 

 

Veröffentlicht am 24. Februar 2018

Neue Meta Description: 320 statt 170 Zeichen in den Google Suchergebnissen möglich!

Vier Zeilen lange Snippets erobern die Suchergebnisse. Mit den richtig angepassten Meta Descriptions werden in den Google-Suchergebnissen auf dem Desktop bis zu 320 Zeichen angezeigt! Das bedeutet, es stehen mehr Zeichen zur Verfügung, um potentielle Nutzer und Kunden von der Seite zu überzeugen und die CTR (Click through rate, also Klickrate) zu erhöhen. Wie das genau funktioniert und was wir herausgefunden haben? Die Antwort gibt dieser Blogbeitrag.

Was ist die Meta Description und wofür ist sie gut?

In der Ergebnisliste bei einer Suchanfrage zeigt Google kleine Absätze an, die Auskunft über die Seite geben sollen. Das Ranking wird durch die verwendeten Keywords nicht direkt beeinflusst. Der in den Suchergebnissen abgebildete Text ist allerdings als Teaser für den Nutzer wichtig: Erscheint dort der gesuchte Begriff, ist die Klickwahrscheinlichkeit höher und die Klickrate wiederum spielt beim Ranking eine Rolle. Abgesehen davon stellen Top Positionen allein in den wenigsten Monetarisierungsszenarien den Erfolg dar, die Nutzer sollten meist auch das Ergebnis klicken und die Seite besuchen. Meta Descriptions sind also ein wichtiges SEO-Instrument und sollten unbedingt berücksichtigt werden.

Wie wird die Meta Description in den Google Suchergebnissen in 2018 generiert?

  • Entweder legt der Webmaster die Meta Description mit einem <> Tag fest
  • Ist der Tag leer oder nicht vorhanden, sucht Google sich Content von der Site. Bei sehr wenig Content, nimmt Google was da ist. So haben wir bereits Alt Texte der Bilder beobachtet, wenn ausser den Bildern kein Content auf der URL vorhanden ist
  • Aktuell sucht Google vermehrt selbst aus dem Text/Content der Seite eine Meta Description zusammengesetzt, sofern keine definiert wurde oder für Google zu kurz / nicht aussagekräftig genug ist.

Was ist neu?

Bis Ende November 2017 wurden in den Google Ergebnissen nur ca. zwei Zeilen, zuletzt waren es ca. 170 Zeichen, der Meta Description angezeigt, längere Texte wurden abgeschnitten. In letzter Zeit hat Google selbst aus dem Seitencontent gewählte Texte in den Ergebnissen mit bis zu circa 320 Zeichen langen Ausschnitten angezeigt. Die Änderung wurde von Google offiziell bestätigt. Dies veranlasste uns zu einem Test am Beispiel unserer eigenen Website: Die Meta Description wurde entsprechend verlängert, um festzustellen, ob Google auch diesen längeren Abschnitt übernimmt, statt wie in letzter Zeit sich selbst eine zu gestalten.

Neue Meta Description 320 Zeichen SEO Bavaria

Kurze Meta Description vor dem Test

 

Neue Meta Description 320 Zeichen SEO Bavaria

Neue, längere Meta Description

 

Neue Meta Description 320 Zeichen SEO Bavaria

Neue, längere Snippet-Vorschau

Ergebnis

Tatsächlich wurde die verlängerte Meta Description wie erhofft angezeigt – natürlich unter der Voraussetzung, dass sie zur Suchanfrage passt. Es besteht also die Möglichkeit, dass in den Suchergebnissen ein längerer Description-Text von 300 bis 320 statt nur 170 Zeichen übernommen wird. Dies birgt viele Vorteile und Chancen!

"SEO Bavaria" Snippet

„SEO Bavaria“ Snippet

In diesem Beispiel hat Google das Ergebnis nach 308 Zeichen abgeschnitten. Seit je her ist es nicht eine feste Zeichen- sondern die Pixelanzahl die Google hier zulässt.

Welche Vorteile haben bis zu 320 im Vergleich zu 170 Zeichen?

  • Von Stichpunkten zum Elevator Pitch: Die Möglichkeit, potentielle Nutzer und Kunden mit einem längeren aussagekräftigen Text von sich zu überzeugen. Ich kann mit zwei Sätzen tatsächlich ein Abbild meines Unternehmens oder meines Produktes schaffen.
  • Das Suchergebnis sticht unter den anderen kürzeren Ergebnissen hervor und gewinnt – gut gemacht – gegenüber Google-generierten Textstrecken mit langen, abgeschnittenen Sätzen.
  • Den Call-to-Action zurückholen: Call-to-actions, also Formulierungen die zu einer Handlung aufrufen wie „Hier informieren“ oder „Jetzt Shoppen“ steigern nachweislich die Klickrate. Während Google sich solche Handlungsaufforderungen weniger aus den Texten sucht, kann ich sie in einem langen, selbst geschriebenen Snippet wieder in den Suchergebnissen platzieren.

Content is King – Content stays King!

Bei diesem Test hat sich ebenfalls gezeigt: Google passt die Snippets an die jeweilige Suchanfrage an. Das heißt, wird bei unterschiedlichen Anfragen die gleiche Seite in den Ergebnissen gelistet, kann der angezeigte Absatz variieren. Zudem greift die Suchmaschine hier nicht nur auf die verlängert Meta Description, sondern auch wieder auf den Content der Seite zurück. So kann die Suchmaschine auf verschiedene Suchanfragen reagieren und die Ranking-Chancen der eigenen Seite steigern.

In diesem Beispiel greift Google gar nicht auf unsere neue Meta Description zu, die definierenden Charakter hat, sondern bedient sich aus dem Text:

Description zu Caffein Update Post

Description zu Caffeine Update Post

 

Snipppet zu "Google Caffein"

Snipppet zu „Google Caffeine“

Das Snippet stammt mitten aus dem Content der Seite:

Neue Meta Description 320 Zeichen SEO Bavaria

 

So auch bei einer Longtail Anfrage die inhaltlich nicht über die Meta Description abgedeckt wurde:

Suchergebnis zu "SEO Bavaria Beratung"

Suchergebnis zu „SEO Bavaria Beratung“

 

"SEO Bavaria Beratung" Content der Seite

„SEO Bavaria Beratung“ Content der Seite. Das Vorgehen von Google erinnert hier an die selbst gestalteten Answer Boxen: Die Zwischenüberschrift wird genutzt und der Abschnitt darunter verwendet.

Listen

Bei Zalando wird in den Suchergebnissen meist das ausgegeben, was in der Description im Quellcode hinterlegt wurde – mit der alten, verkürzten Zeichenanzahl. Wir haben auch längere Snippets entdeckt, die sich aus den Filtern bzw. Produktbezeichnungen zusammensetzen: Wie bei den Answerboxen werden hier bevorzugt Listen aufgeführt: in diesem Fall die Subkategorien. Wobei Google vielleicht davon ausgeht, dass diese Informationen der Suchintention entsprechen.

Zalando Snippet

Zalando Content für Snippet ist die Liste der Subkategorien

Zalando Content für Snippet

Das verwundert nicht, wenn man die originale Meta Description ansieht: Sie ist aussagekräftig aber nicht sehr detailiert:

Meta Description zu Bademoden

Meta Description zu Bademoden

Ein Kategorietext wie früher ist zudem auf der Seite nicht zu finden.

Mobil

In der mobilen Suche sind die Ergebnisse nach wie vor kurz. Wobei sie länger sind als die alten Desktop Snippets mit 170 Zeichen.

Mobil Suche nach "SEO Bavaria"

Das Snippet zu „SEO Bavaria“ am Smartphone wird aus der Meta Description gezogen und nach 187 Zeichen abgeschnitten.

Learnings zu Meta Description in 2018

  • Sehen Sie sich zuerst Ihre Nutzer über Searchtraffic an: Sind sie vorwiegend Desktop User, wie häufig im B2B oder überwiegend Mobil Nutzer? Richten Sie danach Ihre Strategie aus.
  • Bringen Sie alle relevanten Suchbegriffe der URL in der Meta Description unter.
  • Falls das nicht möglich ist, sorgen Sie im Content für einen geeigneten Abschnitt von zwei bis drei Sätzen, die Google verwenden soll.
  • Bei URLs mit langem Content ist es kaum möglich eine Description zu schreiben, die alle möglichen Longtails Suchanfragen abdeckt. Hier ist das Ziel, Google hochwertigen, auf alle möglichen Anfragen optimierten Content anzubieten.

Da sich Google mit den Snippets in den letzten Jahren sehr innovationsfreudig zeigt, beobachten wir die Veränderungen weiter. Wir haben noch ein paar mehr Experiemente vor und möchten bald ein Update zu schreiben. Wie immer freuen wir uns über Hinweise und Beobachtungen von unseren Lesern per Mail oder Kommentar.

Schlagwörter: , ,

«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?