Einen eigenen Linkbaum erstellen

Instagram ist schon längst nicht mehr als Marketing Plattform wegzudenken. Verschiedenste Marken setzen darauf, ihre Produkte in ihren Feed zu stellen und so ihre Zielgruppen direkt und personalisiert anzusprechen. Oft sollen dabei die jeweiligen Produkte direkt in den zugehörigen Posts verlinkt werden, doch da liegt bei Instagram das Problem: was sich bei Facebook, Twitter & Co. als Link anklicken lässt, erscheint unter einem Instagrampost nur als einfacher Fließtext. Der einzige Ort, an dem man einen clickable Link einfügen kann, ist die Instagram Bio. Das funktioniert auch gut. Doch was, wenn man mehrere aktuelle Links hat, die man gleichzeitig mit seiner Zielgruppe teilen will? Die Website URL, den neusten Blogeintrag und den direkten Link zu einem Produkt im Online Shop?

Zum Glück gibt es auch dafür den Linkbaum! In diesem Eintrag soll erklärt werden:

1) FÜNF GRÜNDE, WARUM SIE SELBST EINEN LINKBAUM ERSTELLEN SOLLTEN 

Es gibt bereits einige Lösungen des Link-Problems auf Instagram. Zahlreiche Anbieter haben sich mittlerweile etabliert, die einen externen Linkbaum anbieten. Doch was im ersten Moment einfach und unkompliziert erscheint, kann große datenschutzrechtliche Probleme mit sich bringen. Deswegen, und weil es noch weitere Vorteile mit sich bringt, empfiehlt es sich, einen eigenen Linkbaum zu erstellen.

Vorteil 1 – Rechtliche Absicherung

Besonders in Deutschland sind die Regelungen für Websites sehr streng – und da ein Linkbaum im Grunde auch nur eine Landingpage einer Website ist, gelten die Regelungen auch dafür. Bei externen Anbietern kann es passieren, dass sie aus einem nicht-deutschen Land über einen anderen Server hosten und somit nicht die hiesigen Datenschutzrechte eingehalten werden. Und es ist sehr wahrscheinlich, dass Nutzer beim Verwenden eines externen Linkbaums über die jeweilige Website getrackt werden.

Wenn Sie Ihren eigenen Linkbaum erstellen, können Sie die Daten entsprechend schützen und haben darüber hinaus die Kontrolle, was die User sehen. Dabei können Sie auch Impressum und Datenschutz einstellen, was in Deutschland Pflicht ist. Beim Erstellen eines eigenen Linkbaumes wird somit die Gefahr einer Abmahnung enorm minimiert.

Vorteil 2 – Eigenes Layout – Gut für Vertrauen und Markenbildung

Erstellen Sie die Landingpage selbst, müssen Sie keine Vorlagen oder Einschränkungen in Kauf nehmen. Das ermöglicht Ihnen, den individuellen Stil Ihrer Unternehmenswebsite zu nutzen, durch Corporate Identity und -Design. Zusätzlich können Sie Bilder, Videos oder GIFs einbauen, um ein noch schöneres und User-freundlicheres Layout zu erstellen.

Vorteil 3 – Beliebig viele Links

Keine Einschränkungen! Auch bei der Anzahl der Links. Aber übertreiben Sie nicht – es soll ja übersichtlich bleiben und nicht Ihre Instagram Follower verwirren oder überfordern.

Vorteil 4 – Klicks, Links und Brandbuilding

Da ein selbst erstellter Linkbaum Teil Ihrer Website ist, kommen Ihnen auch alle weiterführenden Klicks und Links ohne Streuverlust zugute. Das ist über eine externe Seite nicht der Fall: die Aufrufe und der Link Juice kommen hier vor allem dem externen Anbieter zu Gute. Aus SEO-Sicht ist dieser Punkt ein sehr wichtiger. Denn: Ihr Content sollte Ihnen zu Gute kommen und keiner externen Seite. Hinzu kommt, dass Sie bei einer externen Seite keine Einblicke in Analytics erhalten und Ihnen somit die Möglichkeit für ein effektives Marketing genommen wird.

Vorteil 5 – Es geht sehr schnell und einfach – fast wie bei einem externen Anbieter:

2) WIE MAN EINEN EIGENEN LINKBAUM ERSTELLT (MIT WORDPRESS)

1. Eine neue Seite in WordPress erstellen, SEO Settings

Gehen Sie dazu bei WordPress auf Seiten > Erstellen.

2. Titel, Logo oder Bild hinzufügen

Fügen Sie jetzt einen Titel und ein Bild oder Logo hinzu. Dies dient der Wiedererkennung des Themas, weswegen der Nutzer den Linktree besucht. Das sorgt für Vertrauen und eine gute Usability.

3. Buttons einfügen und beliebig anpassen

Jetzt müssen Sie die Anzahl an Buttons hinzufügen, die Sie sichtbar in Ihrem Linkbaum haben wollen. Bei der Bearbeitung sollten Sie Ihrer Fantasie keine Grenzen setzen. Am besten wäre es jedoch, sich an die Corporate Farben, Schriftarten und Stile zu halten.

4. Pages mit den Buttons verlinken

Jetzt kommt ein entscheidender Schritt: Damit aus dem reinen Button ein Link wird, muss ihm noch ein Linkpfad hinzugefügt werden. Dazu müssen Sie lediglich die Seite aufrufen, die Sie verlinken wollen, die URL kopieren und im Link-Feld beim Button einfügen. Anschließend sollten Sie dem Button noch einen entsprechenden Namen geben. Das wäre zum Beispiel „neuester Blogeintrag“ oder besser konkret für Nutzer und Suchmaschinen: „Wie man einen Linktree erstellt“.
5. Seite überprüfen und veröffentlichen

Sie sollten vor der Veröffentlichung noch einmal überprüfen, wie die Seite in der Mobilversion aussieht und ob Ihnen das Design passt. Prüfen Sie unbedingt, ob Nutzer auch Zugang zu Ihrem Impressum und Datenschutz haben.

6. SEO Settings

Überlegen Sie sich jetzt, ob die Seite im Google Index erscheinen soll oder nicht. Werden Sie Ihren Linktree im Menü verlinken oder soll er nur von Instagram aus zu finden sein?

a) Nur über Instagram: Setzen Sie im Quellcode der Seite den Tag für Suchmaschinen ausschließen bzw. NOINDEX. Auch über die Google Search Console ist es möglich, die URL für Suchmaschinen aus dem Index zu entfernen und sie somit „unsichtbar“ zu machen: Gehen Sie hierfür in Ihrem Account in der Navigation auf „Google-Index“ > „URL entfernen“ > „Vorübergehend ausblenden“


b) Über Instagram und Google: Verzichten Sie auf den Tag aus a) und schreiben Sie einen aussagekräftigen Page Title. Hier finden Sie einen Artikel wie Sie Ihre Homepage für Google optimieren.


c) Über Instagram, präsent über Google und Ihre Website: Verlinken Sie die Seite im Menü und an relevanten Stellen auf der Website, gegebenenfalls auch auf weiteren Plattformen und sozialen Netzwerken.

7. In die Instagram Bio einfügen

Im letzten Schritt fügen Sie die URL Ihres neuen Linktrees in Ihre Instagram-Bio ein. Testen Sie sie anschließend. Fertig ist der eigene Linkbaum!

Haben Sie noch zusätzliche Fragen, oder wünschen eine gezielte Social Media- oder Online Marketing Betreuung? Wir geben Ihnen hier eine unverbindliche und kostenfreie Ersteinschätzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.